Netzanschluss

Mit einem guten Plan fängt alles an. Denn damit werden bereits die wichtigsten Entscheidungen über den effizienten Umgang mit Strom und Energie getroffen. Deshalb empfehlen wir, rechtzeitig den Rat von Experten einzuholen. Denn Entscheidungen, die in der Planungsphase getroffen werden, lassen sich später nur mit erheblichem Aufwand wieder rückgängig machen.

Schritt für Schritt zum Netzanschluss:

Hausanschluss

Sie stehen vor der Aufgabe, aus unzähligen Gesprächen mit Architekten, Fachplanern, Handwerkern und nun auch mit der EZV, die wichtigsten Informationen für Ihre Maßnahme herauszufiltern und die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Damit Sie bei Ihrem Vorhaben nicht den Anschluss verpassen, haben wir Ihnen alle notwendigen Schritte und Informationen rund um Ihre Hausanschlüsse in dieser Mappe zusammengestellt:

Für die Verlegung von Gas wenden Sie sich bitte an die Gasuf (Gasversorgungs Unterfranken: www.gasuf.de oder Tel.: 0931/2794-3).

 

Ihr Ansprechpartner

Jörn Wagner
Tel.: 09372 9455-45
E-Mail: joern.wagner@ezv-energie.de

Anmeldeformulare

Baustrom

Bereits in der Bauphase benötigen Sie bzw. Ihre Handwerker ständig Strom. Um einen Baustromanschluss zu erhalten, wenden Sie sich rechtzeitig vor Baubeginn an eine Elektroinstallationsfirma. Daraufhin erhalten Sie von uns ein verbindliches Angebot für den Baustromanschluss. Nachdem der Anschlussschrank an das Versorgungsnetz angeschlossen und der Stromzähler montiert wurde, kann Ihr Elektroinstallateur den Baustromanschluss in Betrieb nehmen.

Ihr Ansprechpartner

Jörn Wagner
Tel.: 09372 9455-45
E-Mail: joern.wagner@ezv-energie.de

Anmeldeformulare

Erzeugungsanlagen

Werden Sie Stromproduzent!

Jede Solarzelle hilft mit, die Umwelt zu bewahren und die ehrgeizigen Ziele der Energiewende zu erreichen. Außerdem ist es ein gutes Gefühl, einen Teil seines Energiebedarfs selbst zu erzeugen! Schwierig ist das nicht, fast jeder Hausbesitzer kann die Möglichkeiten moderner Stromerzeugung nutzen.

Erzeugungsanlagen sind zum Beispiel:

  • Photovoltaikanlagen
  • BHKW bzw. Mini BHKW
  • Windenergieanlagen
  • Wasserkraftanlagen

Möchten Sie mit einer Erzeugungsanlage an unser Netz gehen, wird für die Anbindung der jeweiligen Erzeugungsanlage der technisch und wirtschaftlich günstigste Verknüpfungspunkt gewählt. Ihre Erzeugungsanlage können Sie entweder mit der Selbstverbrauchsregelung oder mit Volleinspeisung der erzeugten Menge betreiben. Bereits im Vorfeld Ihres Vorhabens ist es sinnvoll, mit uns über den Zähler, die Zähleranschaltung und die Inbetriebnahme zu sprechen.

Die Maximal-Leistung, bis zu der ein Anschluss am Niederspannungsnetz möglich ist, hängt von der Betriebsweise der Erzeugungsanlage sowie von den Netzverhältnissen ab. Hierfür ist eine Netztechnische Vorprüfung erforderlich für welche wir Angaben zur Erzeugungsanlage und dessen Lage benötigen. Erst nach Auswertung der Untersuchungsergebnisse kann eine verbindliche Aussage über die Anschlussausführung Ihrer Erzeugungsanlage getroffen werden.

Die Vergütung Ihrer Erzeugungsanlage wird nach Gesetz vergütet und richtet sich nach der Art und Größe der Anlage und dessen Inbetriebnahme-Zeitpunkt. Hierzu schließen Sie mit der EZV Energie einen Netzanschlussvertrag ab. Die Inbetriebnahme Ihrer Anlage wird von der EZV Energie- und Service GmbH durchgeführt.

Für die Anmeldung einer Erzeugungsanlage an das Niederspannungsnetz der EZV- Energie stehen Ihnen folgende Anmeldeformulare bzw. Informationsblätter zum Download zur Verfügung.

Ihr Ansprechpartner

Heiko Oberle
Tel.: 09372 9455-22
E-Mail: heiko.oberle@ezv-energie.de

Anmeldeformulare

Regelwerk / Richtlinien

Für den Netzanschluss von Erzeugungsanlagen im Niederspannungsnetz gelten im Netzgebiet der EZV Energie- u. Service GmbH & Co. KG Untermain die entsprechenden Bedingungen (gem. DIN VDE 4105), welche wir für Sie zum Download zur Verfügung stellen.