Sie befinden sich hier:

EZV > grüne Energie > Wasserkraft

Die Kraft des Wassers zu nutzen...

…ist auch bei uns umsetzbar. So wird bereits durch die "Knechtmühle" Energie in das EZV-Netz eingespeist. Darüber hinaus wird im Jahr 2014 eine weitere Wasserkraftanlage (Nennleistung 60 kW) an der Mömling in der Nähe des Anglerheims in Obernburg errichtet. Unterlagen hierzu wurden von der Stadt Obernburg ausgelegt.

Weitere Wasserkraftprojekte sind im EZV-Gebiet zur Zeit nicht in Planung.

Ein langer Weg...

Die Idee, aus der Mömling Strom zu erzeugen, gibt es bereits seit dem Jahr 2007. Im Folgenden wird der Ablauf bis heute in kurzen Schritten erläutert.
  • Jahr 2008:
    Vergabe eines Auftrags zur Erstellung einer Machbarkeitsstudie

  • Anfang 2009:
    Fertigstellung der Machbarkeitsstudie


  • Rückstellung des Projektes aufgrund dringendere Großprojekte wie PV-Anlagen auf ehemaligen Deponien, Bürgerkraftanlagen, etc.


  • Anfang 2011:
    Vergabe zu Erstellung einer Genehmigungsplanung (Kraftwerksbau linke Seite der Mömling)

  • Ende 2011:
    Fertigstellung der Genehmigungsplanung

  • 2012/2013:
    Umplanung der Wasserkraftsanlage auf die rechte Seite der Mömling

  • Mitte 2013:
    Stellungsnahmen von verschiedenen Behörden wie Naturschutz, Bauamt, Fischereibehörde, Landratsamt, etc.

  • Oktober 2013:
    Bescheid zur Errichtung einer Wasserkraftanlage

  • Ende 2013:
    Ausschreibungsverfahren Tiefbau und Anlagentechnik

  • Anfang 2014:
    Vergabe der Anlagentechnik

  • Februar 2014:
    Rodungsarbeiten

  • März 2014:
    Vergabe der Bauleistung

  • April 2014:
    Informationsveranstaltung im Anglerheim in Obernburg,
    Ertüchtigung der Straße und Verlegung der DSL- sowie Stromkabel hin zum Fluß-KM 1,6, an der zukünftig die Wasserkraftanlage stehen soll

  • Mai 2014:
    Spundwände werden gesetzt, um am Ufer der Mömling den Tiefbau zu ermöglichen

  • Juni 2014:
    Tiefbauarbeiten für die Errichtung des Fundaments der Wasserkraftanlage

  • Juli 2014:
    Errichtung des Wasserkraftgebäudes

  • August 2014:
    Errichtung des Fischpasses sowie der Brücke zur Anlage

  • September 2014:
    Egalisierung des Wehrkrone, Lieferung und Einbau der Wasserkraftschnecke

  • Oktober 2014:
    Anschluss der elektrischen Anlagen, Außenbeleuchtung, Kameraüberwachung, etc.

  • November 2014:
    Anbringung von Metallgeländern

  • Dezember 2014:
    Begrünung der Fläche um die Wasserkraftanlage

  • Januar 2015:
    Probebetrieb

  • Frühjahr 2016:
    feierliche Inbetriebnahme