Was ist das EEG?

Das deutsche Gesetz für den Vorrang Erneuerbarer Energien (Kurztitel Erneuerbare-Energien-Gesetz, EEG) regelt die bevorzugte Einspeisung von Strom aus erneuerbaren Quellen ins Stromnetz und garantiert deren Erzeugern feste Einspeisevergütungen. Ziel des aktuellen Gesetzes ist, den Klimaschutz signifikant zu verbessern und den Anteil erneuerbarer Energieträger bis zum Jahr 2050 auf 80% zu erweitern. Bis 2020 sollen mindestens 35% des Gesamtenergiebedarfs in Deutschland mit sogenannten „Ökostrom“ gedeckt werden. Das Gesetz fördert die vorrangige Abnahme von aus regenerativen Quellen erzeugtem Strom, um fossile Energieträger (Öl, Erdgas, Kohle) zu schonen und die Abhängigkeit der Bundesrepublik von solchen Energien zu verringern. Regenerative Energiequellen im Sinne des EEG sind Wind, Wasser, Geothermie, Biogas, Grubengas, Klärgas, Deponiegas und solare Strahlung.
Das EEG trat erstmalig am 1. April 2000 in Kraft und hat dafür gesorgt, dass sich der Anteil an erneuerbaren Energien inzwischen stark erhöht hat. Das EEG wurde seit der Erstfassung mehrmals überarbeitet und regelt insbesondere die Abnahme, Übertragung, Verteilung und Vergütung des erzeugten Stroms durch den Netzbetreiber. Anlagenbetreiber erhalten nach §21 eine gesetzlich festgelegte Einspeisevergütung über 15 bis 20 Jahre, welche die Anlagentechnologie, Anlagengröße und Inbetriebnahme berücksichtigt.
Die Vergütungen werden, je nach Ausbaukorridor, monatlich bzw. jährlich abgesenkt und solange gefördert, bis das Gesamtausbauziel erreicht ist. Finanziert werden die Mehrkosten dieser Förderung durch die EEG-Umlage, welche die Energieversorger tragen und als Aufpreis an die Stromkunden weitergeben. Die EEG Umlage beträgt (für 2017) 6,88 ct/kWh. Netzbetreiber sind gemäß §3 Absatz 2 AusglMechV verpflichtet, bis zum 15. Oktober eines Kalenderjahres die EEG-Umlage für das folgende Kalenderjahr zu ermitteln und zu veröffentlichen. Bei Fragen oder Anregungen stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung. Sprechen Sie uns an…

Zum Herunterladen